Kennst du das...

Hallo liebe Trader,

die letzte Handelswoche war anstrengend – richtig anstrengend. Klar, wir hatten zum Teil extreme Bewegungen (Gold 150$ Volatilität an einem Tag), aber auch solche Bewegungen lassen sich entspannend handeln….

Mein Problem in der letzten Woche: GIER

Ich hatte am Dienstag etwas, das mir so schnell nicht mehr passieren wird. Ich habe komplett entgegen meinem Regelwerk gehandelt und keinen Stop Loss verwendet. Du kannst dir sicher denken – ich war Long platziert bei Gold. Ich habe zwar sehr kleine Positionsgrößen verwendet und mich an den Trendlinien auf Stunden – und Tagesbasis platziert. Nur konnte ich nicht so schnell schauen, wie die Trendlinien gebrochen wurden  – Positionen schließen? Ach quatsch – irgendwann muss und wird Gold doch drehen… oder etwa nicht?

Und so habe ich mich auch relativ entspannt am Dienstag Abend zu Bett gelegt. Und ich muss zugeben – ich habe sehr gut geschlafen und bin nicht einmal aufgewacht ^^

Der Mittwoch Morgen

Ob der entspannte Schlaf nun gut oder schlecht war – nun das lässt sich im Nachgang schlecht sagen. Jedenfalls (und ich war mir hier Dienstags noch sicher, dass spätestens bei $1900 eine Gegenbewegung eintreten muss) lag der Goldkurs beim meinem Aufwachen bei $1860 – satte $120 entfernt von meiner ersten Teilposition.

 

Kennst du das, wenn man sich dann denkt “Warum habe ich Trottel nicht einfach den kleinen Verlust geschlossen und einen Stopp gesetzt? Warum habe ich Idiot gegen meine eigenen heiligen Regeln verstoßen?”.

Die Antwort war klar. GIER und BESSERWISSEN

An dieser Stelle kann ich jedem nur empfehlen: Macht nicht den gleichen Fehler! Arbeitet IMMER MIT STOPPLOSS. (Normalerweise mache ich das ja auch).

Aber Gold hat seit eh und je irgendwie etwas spezielles und ich bin mir sicher, dass diese Bewegung etliche Trader ihre Konten geschrottet hat…

Wie ging das bei mir aus?

Genaues wirst du Morgen in meinem Wochenbericht lesen können. Ich kann dir aber sagen – das Konto lebt noch =)

Hier macht sich bezahlt, dass ich mich Anfangs lieber klein in den Markt skaliere und dann lieber im Gewinn aufdoppele. Natürlich kam mir die $80 Gegenbewegung am Mittwoch Vormittag dann mehr als gelegen und ich konnte die Gold Trades schließen.

Mein Fazit der Woche:

Wenn man ein gutes Regelwerk hat, sollte man sich verdammt noch mal daran halten =). Das war nochmal ein Schuss vor den Bug und zeigt – auch viel Erfahrung schützt nicht immer vor Dummheit. Das genaue Wochenergebniss erfährst du dann im nächsten Blogbeitrag…

 

 

Du suchst eine Strategie mit hoher Trefferquote und gleichzeitig gutem CRV ?

Dann kann ich dir die DAX WOLVES STRATEGIE ans Herz legen.  =)

Michael – Team PimpyourTrading

Kennst du das? …
Markiert in:                                                                                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman