Chartmuster - Teil V: Umkehrformationen - SKS und inverse SKS

Umkehrformationen

Neben den Fortsetzungsformationen, welche üblicherweise in Trendrichtung ausbrechen, gibt es auch Chartformationen, welche eine mögliche Trendumkehr andeuten: Umkehrformationen

Denn klar ist – Trendwechsel erfolgen meist nicht abrupt. Währung Fortsetzungsformationen von der zeitlichen Ausprägung im Kontext des Trends eher als kurz angesehen werden können, erfordern Umkehrformationen eine weitaus längere zeitliche Ausprägung. Im Folgenden besprechen wir die wichtigsten Umkehrformationen.

Vorraussetzung für eine Umkehrformation ist natürlich wie üblich: ein Trend!

Entsprechend besitzen Umkehrformationen in Seitwärtsphasen keine Aussagekraft.

Schulter-Kopf-Schulter Formation

Die Schulter-Kopf-Schulter Formation ist wohl die Bekannteste Chartformation und auch Umkehrformation überhaupt. Der Name ergibt sich aus dem Aussehen der Formation.

 

Wichtig ist hierbei natürlich der Trend. Bei der linken Schulter und auch beim Kopf ist der Trend noch intakt. Allerdings wird das neue Hoch (Kopf) meist mit weniger Volumen ausbildet (erstes Signal).Ein zweites Signal eines wackeligen Trends ergibt sich aus dem Bruch der Trendlinie. Anschließend versucht der Markt noch einmal ein neues Hoch auszubilden (rechte Schulter), schafft dies aber nicht mehr. Das Kaufvolumen nimmt zunehmend ab. Entscheidend und zugleich ein Einstiegssignal ergibt sich aus dem Bruch der Nackenlinie, welche eine Linie von den beiden Tiefpunkten (linke Schulter und Kopf) darstellt. Der Ausbruch sollte dabei mit erhöhtem Volumen erfolgen.

Häufig läuft der Kurs nach dem Bruch dieser Nackenlinie nochmal an diese zurück (sog. Retest). Das Kursziel einer Schulter-Kopf-Schulter Formation ergibt sich aus der Strecke vom Hochpunkt des Kopfes zur Nackenlinie. Diese trägt man nach unten hin ab.

 

Schulter-Kopf-Schulter Formation
Kursziel bei der SKS Formation ermittlen

Inverse Schulter-Kopf-Schulter Formation

Das Gegenstück zur Schulter-Kopf-Schulter Formation (nur als Umkehrformation von einem Abwärtstrend) ist die Inverse Schulter-Kopf-Schulter Formation. Es gelten die gleichen Vorraussetzungen und Parameter, nur in umgekehrter Form.

Di inverse-SKS Formation beendet also einen Abwärtstrend. Auch hier ist essentiell das abnehmende Volumen im Kopf und der rechen Schulter und der Bruch der Nackenlinie.

Inverse SKS


Michael – Team PimpyourTrading

Chartformationen V
Markiert in:                                                                                             

2 Gedanken zu „Chartformationen V

  • 1. September 2020 um 11:16
    Permalink

    Vielen Dank, super erklärt, immer wieder eine Bereicherung auch als Repetition.

    Antworten
    • 2. September 2020 um 10:23
      Permalink

      Vielen Dank für dein Feedback =). Freut mich natürlich ungemein, dass dir (und hoffentlich auch anderen) die Artikel helfen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman