Skip to main content
search

Chartmuster – Teil I

Schulter-Kopf-Schulter, Keile, Dreiecke – jeder Trader hat schon von diesen Kursmustern gehört. Doch wie handelt man diese eigentlich und was gilt es dabei zu beachten? In unserer neuen Reihe „Chartmuster“ gehen wir auf die wichtigsten Kursformationen ein…

Die Formationsanalyse ist ein wichtiger Bestandteil der technischen Analyse. Doch was versteht man unter Formationsanalyse eigentlich? Bei der Formationsanalyse betrachtet man Kursformationen und versucht daraus, Ableitungen für die zukünftige Kursbewegung zu ermitteln. Im Chart sucht man hierfür nach speziellen Kursmustern.

Prinzipiell unterscheidet man bei der Formationsanalyse zwischen Umkehrformationen und Fortsetzungsformationen. Fortsetzungsformationen sind dabei Muster, die häufig dann auftreten, wenn ein bestehender Trend eine „Verschnaufpause“ einlegt.

Umkehrformationen sind Muster, die das Ende eines bestehenden Trends anzeigen. Dabei benötigen Umkehrformationen in der Regel viel länger für die Ausbildung als die Fortsetzungsformationen. Die wohl bekannteste Umkehrformation ist die Schulter Kopf Schulter Formation.

Entscheidend für beide Arten von Formationen : Es muss ein intakter Trend (Aufwärts – oder Abwärtstrend) vorliegen. Seitwärtsphasen zählen nicht dazu und würden uns nur falsche Signale liefern. In trendlosen Phasen (seitwärtsphasen) verlieren die Formationen ihre Gültigkeit.

Das solltest du unbedingt bei dem Handel von Formationen beachten

  1. Es muss immer ein intakter Trend vorhanden sein! Damit ist gemeint: Aufwärtstrend oder Abwärtstrend.
  2. In Seitwärtsphasen haben Formationen egal welcher Art keine Aussagekraft.
  3. Das Volumen ist unbedingt zu beachten. Bedeutet: Bei Fortsetzungsformationen sollte das Volumen beim Ausbruch aus der Formation immer ansteigen. Bei Umkehrformation gilt das Gleiche.
  4. Innerhalb der Formation sollte das Volumen abfallen.
  5. Es empfiehlt sich erst dann eine Position zu eröffnen, wenn die Formation bestätigt wurde bzw der Ausbruch aus dieser Erfolgt.
Intakter Abwärtstrend. Hier haben Fortmationen wie z.b der Keil auch eine Aussagekraft!

In den kommenden Artikeln werde ich auf die einzelnen Formationen eingehen und wie diese zu handeln sind- beginnen mit den Fortsetzungsformationen.

Michael – Team PimpyourTrading

Hinweis
Der Handel an der Börse kann erhebliche Risiken bergen und ist nicht für jeden Anleger geeignet.
Es handelt sich dabei um Spekulation. Möglicherweise ist dieser Handel nicht für Sie geeignet. Ein Anleger kann dabei seine gesamte ursprüngliche Investition oder sogar ein Vielfaches seiner ursprünglichen Investition verlieren, wenn er – etwa durch einen Hebel – verpflichtet ist Kapital nachzuschießen. Mit „Risikokapital“ ist Geld gemeint, das Sie komplett verlieren können, ohne Ihre finanzielle Sicherheit oder Ihren Lebensstil zu gefährden. Lediglich Risikokapital sollten Sie für den Handel verwenden, und nur Anleger mit ausreichend Risikokapital sollten den Handel überhaupt in Erwägung ziehen. Informieren Sie sich bitte daher vor einem Geschäftsabschluss eingehend und umfassend über das diesbezügliche Risiko.
Die vorgestellte Analyse stellt keine Handlungsaufforderung dar und ist ledigliche meine persönliche Einschätzung!

One Comment

Leave a Reply

Close Menu
Welcome To Pimp Your Trading